Zum 20. Geburtstag zweite Auflage des Tags der offenen Betriebe


Von den heutigen Dimensionen des Gewerbeparks wagte vor 20 Jahre niemand zu träumen.
Bild: Gewerbepark Erbendorf

Der Gewerbepark Erbendorf kann in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag feiern. Grund genug für die dort ansässigen Firmen den „Runden“ mit einem „Tag der offenen Betriebe“ zu begehen. Nach dem Erfolg im Jahr 2017 war man sich im Kreis der Unternehmer schnell einig, die Veranstaltung im Jubiläumsjahr zu wiederholen.

Das Konzept der gemeinsamen Leistungsschau ging auf. Mehrere Tausend Besucher nahmen das Angebot an, einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. „Wir wurden vom Besucherandrang damals beinahe überrascht“, so Bernhard Götzl einer der Initiatoren. Deshalb öffnen die Firmen am Sonntag den 5. Mai erneut ihre Werkstore, um der Öffentlichkeit einen Einblick in die Produktion zu ermöglichen. Die Firmen bieten dazu Betriebsführungen und verschiedene Vorführungen an. Die Inhaber und deren Mitarbeiter nehmen sich wieder persönlich Zeit, um Fragen der Gäste zu beantworten. Gewinnspiele und spezielle Ausstellungsaktionen runden das Angebot ab.

Südbahnhofstraße mit dabei

Im Gewerbepark sind in der Zwischenzeit einige neue Produktionsstätten hinzugekommen und erstmals werden sich auch einige Firmen entlang der Südbahnhofstraße am „Tag der offenen Betriebe“ präsentieren. Die insgesamt 21 Unternehmen, die sich beteiligen, werden sich wieder mächtig ins Zeug legen, um den Besuchern ein Bild von der Vielfalt und Leistungsfähigkeit zu geben.

Erfolgsmodell Gewerbepark

Von den heutigen Dimensionen des Gewerbeparks wagte vor 20 Jahre niemand zu träumen. Innerhalb der vergangenen zwei Jahrzehnte wurde modernste Infrastruktur, wie Straßen, Gehwege, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung sowie Strom und Kommunikationsleitungen geschaffen. Einer der Erfolgsfaktoren ist die verkehrsgünstige Lage an der B 299 und B22. Der Schwerpunkt der Unternehmen liegt im produzierenden Gewerbe und im Handwerk. Aber auch Handelsunternehmen, Dienstleister sowie ein großer sozialer Pflegedienst sind hier ansässig.

Werben um neue Mitarbeiter

Neben dem Werben für die eigenen Produkte und Dienstleistungen, nimmt die Suche nach neuen Mitarbeitern und Auszubildenden einen breiten Raum beim Tag der offenen Betriebe ein. Die Firmen informieren ausführlich über die verschiedenen Ausbildungsberufe. Vielfältig sind auch die Stellenangebote für qualifizierte Fachkräfte. Und selbst Aushilfen werden bei den Firmen gesucht.

Fest für die ganze Familie

Ebenso abwechslungsreich wird beim „Tag der offenen Betriebe“ das Rahmenprogramm. Es gibt Attraktionen für die ganze Familie. Und auch bei den kulinarischen Angeboten demonstrieren die Firmen im Gewerbepark ihre Vielfalt.

Weitere aktuelle Informationen auch im Internet: www.gewerbepark-erbendorf.de.

Vorbericht von OTV

Alle Erwartungen übertroffen

(rw) Der Tag der offenen Betriebe im Gewerbepark (wir berichteten) hat die Erwartungen weit übertroffen. Die Besucher waren begeistert. Und auch die Firmeninhaber ziehen ausnahmslos eine positive Bilanz.

Einige tausend Besucher werden es wohl gewesen sein, die einen Blick hinter die Kulissen der Firmen werfen wollten. Allein beim Jalousienbauer Faltenbacher nahmen mehr als 1500 Besucher an den Führungen teil. Aber auch alle anderen Unternehmen war das Interesse an den Informationen der Inhaber und Geschäftsführer nicht minder groß. „Wir freuen uns, dass der Tag der offenen Betriebe so ein Erfolg war“, meinte am Tag danach Bernhard Götzl, der die Idee für die Veranstaltung hatte.

Viele der Besucher staunten nicht schlecht über die riesigen Dimensionen und waren beeindruckt von den hochmodernen Fertigungsmethoden. Die Organisatoren waren sich von Anfang an einig, auf ein Brimborium mit Ehrengästen und Eröffnungsansprachen zu verzichten. Stattdessen sollten die Firmen und deren Mitarbeiter im Fokus stehen. „Wir haben trotz der Menschenströme viele gute Kundengespräche führen können“, bilanzierte Thomas Schmetzer von der Impuls Mediengruppe. Ein Leitgedanke der Veranstaltung war auch die Mitarbeitergewinnung. Und auch hier brachte der „Tag der offenen Betriebe“ viele positive Begegnungen. Unzählige Jugendliche informierten sich mit ihren Eltern über Ausbildungsmöglichkeiten. Insgesamt werden in den Unternehmen im Gewerbepark zwölf Lehrberufe angeboten.

Auch viele Familienmitglieder der Mitarbeiter nutzen die Gelegenheit, um zu erfahren, wo und was denn der Angehörige arbeitet. Der Regenschauer am Nachmittag verschaffte dem Personal an den Essensausgaben nur eine kleine Verschnaufpause. Absolute Höhepunkte waren das Weißwurstfrühschoppen beim Maschinenbauer Meierhöfer, die Pizzaspezialiäten beim Pflasterunternehmen Dumler, das Pulled Pork aus dem BBQ-Smoker bei Metallbau Götzl sowie die riesige Kuchen- und Tortenauswahl in der neuen ARV Sozialstation. Und auch für die Kinder war ringsum mit Spielstationen sehr viel geboten.

Besucheransturm am Tag der offenen Betriebe

(rw) Eher gemütlich ging der „Tag der offenen Betriebe“ mit einem zünftigen Weißwurst-Frühschoppen los. Doch dann erlebten die Firmen einen regelrechten Besucheransturm. Und dieser riss bis zum Abend nicht mehr ab. Ein Regenschauer am Nachmittag verschaffte dem Personal eine kleine Verschnaufpause. Einige Tausend Besucher mögen es gewesen sein, die sich selbst ein Bild von der Vielfalt und Leistungsfähigkeit der Firmen im Gewerbepark machten. 13 Betriebe gewährten einen Blick hinter die Kulissen. Dazu gab es ein buntes Familienprogramm und ein ebenso vielfältiges kulinarisches Angebot. Ein ausführlicher Bericht folgt. (Bild: rw)

Tag der offenen Betriebe am Sonntag, den 07. Mai 2017

Wo und wann hat man die Möglichkeit, einen Blick in einen modernen Produktionsbetrieb zu werfen? Entweder in der „Sendung mit der Maus“ oder am Sonntag, 7. Mai, beim „Tag der offenen Betriebe“ im Gewerbepark Erbendorf.

(rw) Die Unternehmen öffnen ihre Werkstore, um der Öffentlichkeit einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Die Firmen bieten dazu Betriebsführungen und verschiedene Live-Vorführungen an. Die Firmenchefs und deren Mitarbeiter nehmen sich persönlich Zeit, um Fragen der Gäste zu beantworten. Gewinnspiele und spezielle Ausstellungsaktionen runden das Angebot ab.

Die Idee zu einer gemeinsamen Leistungsschau aller Betriebe hatte Bernhard Götzl. Es bedurfte keiner großen Überredungskünste, um die Firmenchefs im Gewerbepark von seiner Idee zu begeistern. Deshalb sind auch fast alle Unternehmen des Gewerbeparks mit im Boot.

Großer Branchenmix

Nur wenige können wegen laufender Umbauarbeiten oder anderen betriebsinternen Gründen ihre Türen nicht öffnen. Aber 13 Firmen werden sich mächtig ins Zeug legen, um den Besuchern ein Bild von der Vielfalt und Leistungsfähigkeit zu geben. „Viele Erbendorfer wissen gar nicht, was die Firmen hier im Gewerbepark eigentlich alles zu bieten haben“, meint Bernhard Götzl. Dabei sei der Branchenmix hier groß.

Ein Schwerpunkt liegt im produzierenden Gewerbe und im Handwerk. Aber auch Handelsunternehmen, Dienstleiter aus der Logistik- und der Marketingbranche sowie ein großer Pflegedienst sind hier ansässig. Insgesamt schufen die Firmen im Gewerbepark in den vergangenen Jahren fast 600 Arbeitsplätze. Neben dem Werben für die eigenen Produkte und Dienstleistungen, nimmt auch die Suche nach neuen Mitarbeitern und Auszubildenden eine breiten Raum beim Tag der offenen Betriebe ein. Die Firmen informieren ausführlich über die verschiedenen Ausbildungsberufe. Bei den Unternehmen im Gewerbepark werden derzeit 13 verschiedene Lehrstellen angeboten. Ebenso vielfältig sind die Stellenangebote für qualifizierte Fachkräfte. Und selbst Aushilfen werden bei den Firmen gesucht. Das komplette Stellenangebot wurde auch auf der neuen Homepage zusammengefasst.

Fest für die ganze Familie

Ebenso abwechslungsreich ist beim „Tag der offenen Betriebe“ das Unterhaltungsangebot. Es gibt ein unterhaltsames Rahmenprogramm für die ganze Familie. Attraktionen für die jüngsten Besucher sind unter anderem ein Kinderschminken, eine Hüpfburg und ein Segway-Parcours. Ins Raiffeisen-Lagerhaus kommt ein Kasperl-Theater. Die Vorführungen finden um 13.30 und 15.30 Uhr statt. Dazu gibt es in vielen Betrieben auch musikalische Unterhaltung, unter anderem mit dem Erbendorfer Original Walter Kobel.

Bayerisch und italienisch

Auch bei dem kulinarischen Angeboten demonstrieren die Firmen im Gewerbepark ihre Vielfalt. Vom bayerischen Weißwurstfrühschoppen, Pizza aus dem Steinbackofen, verschiedenen Braten- und Grillspezialitäten bis hin zum original italienischen Eis ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Firmen im Gewerbepark haben am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.